ma:sabi goes Kidsfabrik

Vor gut zwei Wochen, genau am 05.11.2016, eröffnete meine liebe Nähkollegin Laura von Khaleesi zusammen mit einer Freundin einen kleinen, aber feinen Laden in Iserlohn. In der Kidsfabrik gibt es ihre tolle handgemachte Kinderkleidung, Accessoires, sowie Dekoration fürs Kinderzimmer in einem gemütlichen Ambiente zu erstehen. Ich gebe zu, ich habe es nur auf Fotos gesehen, weil es doch ne ganze Strecke weg ist von hier, aber die waren vielversprechend! Ich wäre gern bei der Eröffnung dabei gewesen!

Ihr fragt Euch vielleicht, warum ich Werbung für einen Laden mache, der Hunderte von Kilometern von mir entfernt eröffnet hat!? Das hat einen ganz einfachen Grund:

Die Laura hatte im Vorfeld in der Stammprobenähgruppe von Annas-Country (daher kennen wir uns) nach Leuten gefragt, die vielleicht etwas für den Laden zum Verkauf nähen wollen. Und da ich im Moment zu Hause bin und Zeit habe (zumindest mehr oder weniger bei den ganzen offenen „Bau“stellen hier), seit zwei Jahren auch schon einen Gewerbeschein habe, dachte ich, ich könnte ja mal was nähen. Die Frage war dann nur WAS? Kleidung kam nicht in Frage, die machen die beiden schon selbst.

Vor drei Jahren hatte ich zum Geburtstag meines ältesten Sohnes kleine Upcyling-Täschchen als Mitgebsel für die Gäste genäht.

img_0493

Und für meinen Sohn, sowie als Geburtstagsgeschenk für eine Freundin von ihm habe ich kurz danach Stifterollen genäht.

stifterollen

Die Vorschläge haben den Mädels von der Kidsfabrik gefallen und die wollte ich für den Laden auch umsetzen. Eigentlich…

… Doch dann habe ich mich für etwas anderes entschieden. Schon länger wollte ich mal Freundebuchtaschen in Angriff nehmen. Also kleine Täschchen, von der Größe, dass gut ein Freundebuch hinein passt.

taeschchen_gruen

Man kann sie natürlich auch gut für den Einkaufsladen nutzen. Oder zum Einkaufen gehen.

taeschchen_petrol

Oder um zuhause darin allerlei kleine Schätze aufzubewahren.

taeschchen_pink

Oder, oder, oder!

Da ich ja Jungs-Mama bin, bin ich es gar nicht gewohnt Tüdelkram zu benutzen. Das war fast eine kleine Herausforderung für mich! Außerdem musste es schnell gehen. Ich hatte nur knapp 3 Wochen Zeit, um etwas zu basteln! Die Entscheidung der Mädels von der Kidsfabrik, einen Laden zu eröffnen, kam sehr spontan! Auch Pink wird hier eher selten bis nie verarbeitet! Daher habe ich die Täschchen eher „schlicht“ gehalten. Der Hauptstoff ist ganz toller Swafing-Cord. Das Schnittmuster ist mein eigenes.

Einige Taschen habe ich mit bunten Baumwollstoffen, sowie Webbändern, Schrägband und schlichter, weißer Baumwollspitze dekoriert.

taeschchen_blumen_tiere

Außerdem habe ich aus Jersey-Nudeln und Knöpfen Blumen und Frösche gebastelt und zusätzlich bei einigen Taschen als Verzierung angebracht. Eine tolle Anleitung dazu und zu anderen Verzierungen aus Jersey findet ihr bei Meine Herzenswelt!

deteil_blume_petrol

detail_blume_pink

detail_frosch1

Auf die restlichen Taschen habe ich verschiedene Applikationen aufgebracht. Dabei habe ich es mir einfach gemacht, indem ich mich an vorhandenen Stoffen bedient habe. Aber ich mag es eben auch schlicht!

taeschchen_sonstiges

Mir persönlich gefallen vor allem die Vögel!

taeschchen_voegel

Ursprünglich wollte ich von jeder Farbe nur 2-3 Täschchen nach Iserlohn schicken und den Rest hier vor Ort anbieten, aber ich konnte mich nicht entscheiden! Daher haben sich dann alle Taschen auf den Weg zur Kidsfabrik gemacht!

Wie gefallen Euch die Taschen? Ich bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen.

Da ich hier noch Restbestände an Mützen, Tüchern und Rundschals, von einem Weihnachtsmarkt hier in der Gegend vor zwei Jahren, hatte, habe ich die auch noch mitgeschickt.

sets_zipfelmuetzen_tuecher

Die Mützen, Tücher und Schals sind außen aus Jersey und innen mit Fleece gefüttert. Das Schnittmuster für die Zipfelmütze ist von Klimperklein (mein Lieblings-Mützenschnitt für kleine Köpfe) Den Schnitt für die Beanie habe ich von Hamburger Liebe, nur dass ich es für mich mit Bündchen abgewandelt habe, weil die Mützen dann besser am Kopf der Kinder sitzen. Finde ich. Die Dreieckstücher und Loops habe ich mir selbst gebastelt.

set_beanies_loops

Trotz der wenigen Zeit, konnte ich es nicht lassen mir eigene, individuelle Preis-Etiketten zu basteln. Die Vorlage für die Form und Rückseite habe ich von hier gemopst, aber etwas abgewandelt – die Muster habe ich in meiner Lieblingsfarbe, grün, gefüllt.

detail_preisschild

Der Beitrag geht wieder zu KiddiKram.

Bis ganz bald, die Bine.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s